Kapitel 2: Steuerinländer mit Auslandsbeziehungen – Die Einzelsteuergesetze
Jahrgang 2014
Auflage 12
ISBN der Online-Version: 978-3-482-61184-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63962-3

Onlinebuch Lehrbuch Internationales Steuerrecht

Dokumentvorschau

Lehrbuch Internationales Steuerrecht (12. Auflage)

Kapitel 2: Steuerinländer mit Auslandsbeziehungen – Die Einzelsteuergesetze

2.1 Ausländische Einkünfte im Einkommensteuerrecht

2.1.1 Unbeschränkte Einkommensteuerpflicht
2.1.1.1 Grundsätze (§ 1 Abs. 1, 4 EStG)

150Der unbeschränkten Einkommensteuerpflicht mit der Folge der Besteuerung des Welteinkommens unterliegen diejenigen natürlichen Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben (§ 1 Abs. 1 Satz 1 EStG). Umgekehrt unterliegen diejenigen, die zwar inländische Einkünfte beziehen, aber im Inland weder über einen Wohnsitz noch einen gewöhnlichen Aufenthalt verfügen, nach § 1 Abs. 4 EStG lediglich mit ihren Quelleneinkünften der beschränkten Steuerpflicht.

2.1.1.2 Erweitert unbeschränkte Steuerpflicht (§ 1 Abs. 2 EStG)

151In § 1 Abs. 2 EStG wird die sog. erweitert unbeschränkte Steuerpflicht für deutsche Auslandsbeamte geregelt. Danach unterliegen auch diejenigen natürlichen Personen der unbeschränkten Steuerpflicht, die

  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen,

  • im Inland weder über Wohnsitz noch gewöhnlichen Aufenthalt verfügen,

  • zu einer inländischen juristischen Person des öffentlichen Rechts in einem konkreten Dienstverhältnis stehen,

  • Arbeitslohn hierfür aus einer inländischen öffentlichen Kasse beziehen,

  • in dem Staat, in dem sie ihren Wohnsitz o...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren