Dokument Wege in die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB)

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: Januar 2019)

Wege in die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB)

Dr. Hansjörg Haack, LL.M.

Die bisherige Partnerschaftsgesellschaft (PartG) ist für Freiberufler nur begrenzt attraktiv, da eine persönliche Haftung der Partner nicht gänzlich ausgeschlossen wird, sondern vielmehr die mit dem Mandat befassten Partner persönlich haften. Eine interessante Haftungsalternative stellt daher die neue Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) dar. Für Verbindlichkeiten der Partnerschaft aus Schäden wegen fehlerhafter Berufsausübung haftet bei der PartGmbB den Gläubigern nur das Gesellschaftsvermögen, wenn die Partnerschaft eine zu diesem Zweck durch Gesetz vorgegebene Berufshaftpflichtversicherung unterhält. Da die neue PartGmbB somit haftungsrechtlich eine interessante Alternative zur „normalen” PartG darstellt, stellt sich in der Praxis meist die Frage, wie aus einer PartG bzw. aus einer GbR eine PartGmbB wird.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen