Dokument Track 09-11 | Elektronische Steuererklärung: Haftungsfalle für Steuerberater

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 12 vom 01.12.2013

Track 09-11 | Elektronische Steuererklärung: Haftungsfalle für Steuerberater

Der DStV empfiehlt Steuerberatern, ihren Mandanten vor der elektronischen Übermittlung von Steuererklärungen die alten Papier-Vordrucke auszuhändigen und den kompletten Ausdruck unterzeichnen zu lassen. Nur so könnten haftungs- und steuerstrafrechtliche Risiken eingedämmt werden. Der Verband reagiert damit auf eine umstrittene Entscheidung des BFH, wonach Berater ein grobes Verschulden bei Verwendung einer komprimierten ELSTER-Einkommensteuererklärung treffen kann.

Track 09 | DStV warnt vor komprimierter Steuererklärung

Eine große Resonanz hat auch eine Entscheidung des III. Senats des Bundesfinanzhofs gefunden – zum groben Verschulden eines Steuerberaters bei der Verwendung einer komprimierten elektronischen Einkommensteuererklärung. So beklagt der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands ein „rigoroses Urteil” mit drastischen Konsequenzen: „Die elektronische Steuererklärung wird zur Haftungsfalle für Steuerberater. Elster warnt vor ELSTER. – So könnte man die harsche Reaktion zusammenfassen. ELSTER – diese Abkürzung steht bekanntlich für eine elektronische Steuererklärung. So heißt aber auch – kurioser Weise – der Präsident des ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren