Kommentar zu § 26 InsO - Abweisung mangels Masse
Jahrgang 2013
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63881-7

Onlinebuch NWB Kommentar zum Insolvenzrecht

Dokumentvorschau

Gerhard Pape, Christoph Uhländer - NWB Kommentar zum Insolvenzrecht Online

§ 26 Abweisung mangels Masse

Florian Stapper, Jörg Schädlich (Januar 2013)

Literatur

Haarmeyer, in MünchKomm-InsO, Band 1, 2. Aufl. 2007; Hirte, in Uhlenbruck, InsO, 13. Aufl. 2010; Kirchhof, in Heidelberger Kommentar, InsO, 6. Aufl. 2011; Kleindiek, in Heidelberger Kommentar, InsO, 6. Aufl. 2011; Pape, in Kübler/Prütting/Bork, InsO, Stand 30. Erg. Lfg. 10/2007; Uhlenbruck, in Uhlenbruck, InsO, 13. Aufl. 2010.

I. Anwendungsbereich

1. Systematik

1Abs. 1 gilt für alle Insolvenzverfahren und umschreibt die Voraussetzungen, unter denen das Insolvenzgericht einen zulässigen Insolvenzantrag trotz Vorliegens eines Eröffnungsgrundes (§§ 16 – 19) zurückweisen muss. Danach hat eine Abweisung des Insolvenzantrags „mangels Masse„ zu erfolgen, wenn die künftige Insolvenzmasse die Kosten des Verfahrens (§ 54) voraussichtlich nicht deckt (Satz 1) und niemand – auch nicht der Staat (§ 4a) – bereit ist, die Kosten des Verfahrens vorzufinanzieren und insoweit das Ausfallrisiko zu tragen (Satz 2). Die Vorschrift findet auch bei Eröffnung eines Zweitinsolvenzverfahrens über das vom Erstinsolvenzverwalter freigegebene Vermögen des Schuldners aus selbständiger Tätigkeit Anwendung.

2Abs. 1 Satz 3 verpflichtet das Gericht zur öffentlichen Bekanntmachung de...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden