Dokument Rückstellungen wegen zukünftiger Betriebsprüfung bei Großbetrieben

Dokumentvorschau

BFH 06.06.2012 I R 99/10, StuB 18/2012 S. 719

Rückstellungen wegen zukünftiger Betriebsprüfung bei Großbetrieben

In der Steuerbilanz einer als Großbetrieb i. S. von § 3 BpO 2000 eingestuften Kapitalgesellschaft sind Rückstellungen für die im Zusammenhang mit einer Außenprüfung bestehenden Mitwirkungspflichten gem. § 200 AO, soweit diese die am jeweiligen Bilanzstichtag bereits abgelaufenen Wirtschaftsjahre (Prüfungsjahre) betreffen, grundsätzlich auch vor Erlass einer Prüfungsanordnung zu bilden (Bezug: § 196, § 200 AO; § 5 Abs. 1 Satz 1 EStG; § 249 Abs. 1 Satz 1 HGB; § 8 Abs. 1 Satz 1 KSG 2002; § 3, § 4, § 32 BpO 2000).

Praxishinweise

Damit entschied der BFH gegen die Auffassung der Finanzverwaltung in H 5.7 Abs. 4 EStH 2011, wonach künftige Betriebsprüfungskosten erst ab Erhalt einer Prüfungsanordnung rückstellbar seien. Bei Großbetrieben soll nach § 4 Abs. 2 der Betriebsprüfungsordnung der Prüfungszeitraum an den vorhergehenden Prüfungszeitraum anschließen. Grundsätzlich soll also bei Großbetrieben für jeden Veranlagungszeitraum...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen