Dokument Bilanzierung | Keine Anwendbarkeit des Teilabzugsverbots bei Teilwertabschreibung auf Gesellschafterforderung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 18.04.2012 X R 7/10, BBK 15/2012 S. 678

Bilanzierung | Keine Anwendbarkeit des Teilabzugsverbots bei Teilwertabschreibung auf Gesellschafterforderung

Das Teilabzugsverbot des § 3c Abs. 2 Satz 1 EStG gilt weder für Substanzverluste von Gesellschafterforderungen noch für Gewinnminderungen wegen einer Inanspruchnahme des Gesellschafters aufgrund einer für die GmbH übernommenen Bürgschaft. Dies hat der BFH in zwei Urteilen entschieden, die insbesondere für die Betriebsaufspaltung relevant sind; denn hier gehören Forderungen gegenüber der GmbH und Bürgschaftsverbindlichkeiten zum [i]Relevant bei BetriebsaufspaltungBetriebsvermögen und damit zur Bilanz des Besitzunternehmens (des Gesellschafters).

[i]Gewinnminderung wirkt sich in Bilanz des Gesellschafters in voller Höhe ausDamit wirkt sich in den folgenden Fällen Aufwand in der Bilanz des GmbH-Gesellschafters in voller Höhe aus:

  • Teilwertabschreibungen auf eine Forderung gegen die GmbH. Hierzu ein Beispiel: Zwischen A und der A-GmbH besteht eine Betriebsaufspaltung. A hat ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren