Dokument Investitionsförderung nach § 7g EStG vs. Förderung des Direktverbrauchs von selbst erzeugtem Strom - Erneuerbare Energien

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 10 vom 25.05.2012 Seite 396

Investitionsförderung nach § 7g EStG vs. Förderung des Direktverbrauchs von selbst erzeugtem Strom

Erneuerbare Energien

StB Simon Moorkamp

Nicht erst seit der sog. Energiewende der Bundesregierung ist die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Neben den umweltpolitischen Aspekten stellt eine solche Art der Stromerzeugung auch ökonomisch für die Anlagenbetreiber eine durchaus sinnvolle Investition dar. Die staatlich geförderte Möglichkeit des Direktverbrauchs des mit einer Photovoltaikanlage erzeugten Stroms vermag die Wirtschaftlichkeit einer solchen Anlage aufgrund der steigenden Strompreise in vielen Fällen noch zu steigern. Der folgende Beitrag soll unter Beachtung aktueller Rechtsprechung der Finanzgerichte die Auswirkungen eines solchen Direktverbrauchs auf die steuerliche Investitionsförderung nach § 7g EStG zeigen.

Ritzkat, Investitionsabzugsbetrag, infoCenter NWB DAAAC-65919

Kernaussagen
  • Investitionen in Photovoltaikanlagen sind grundsätzlich nach § 7g EStG gefördert; wird allerdings von dem geförderten Direktverbrauch nach § 33 Abs. 2 EEG Gebrauch gemacht, ist bei der Anwendung des § 7g EStG Vorsicht geboten.

  • Die Verwendung von mehr als 10 % des selbst erzeugten Stroms in dem privaten Haushalt des Stpfl. ist schädlich. Entsprechende...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen