Praktikerkommentar mit Schwerpunkten zum Berufsrecht der Steuerberater - Pflicht zum Erscheinen vor der Aufsichtsbehörde,
				Befugnisse der Aufsichtsbehörde
Jahrgang 2012
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69641-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-45413-4

Onlinebuch Kommentar zum Steuerberatungsgesetz

Preis: € 136,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Alexander Busse, Christoph Goez, Roland Kleemann, u.a. - Kommentar zum Steuerberatungsgesetz Online

§ 28 Pflicht zum Erscheinen vor der Aufsichtsbehörde, Befugnisse der Aufsichtsbehörde

Christoph Goez (Januar 2012)

Literatur: s. § 27

I. Die Überprüfungsmöglichkeiten der Aufsichtsbehörde

1§ 28 Abs. 1 und 2 ermöglicht der Aufsichtsbehörde gem. § 27 Abs. 1, die fachliche Betätigung und die Geschäftsführung des Lohnsteuerhilfevereins zu überprüfen; nach Abs. 3 kann als Aufsichtsmaßnahme die Schließung einer Beratungsstelle angeordnet werden. Abs. 1 ist § 80 nachgebildet. Es bestehen aber aus der Natur der Sache heraus erhebliche Unterschiede.

1. Allgemeines

2Die Pflicht zum Erscheinen vor der Aufsichtsbehörde, zur Auskunftserteilung sowie zur Vorlage von Handakten und Geschäftsunterlagen trifft die Mitglieder des Vorstands eines Lohnsteuerhilfevereins sowie die Personen, deren sich der Verein bei der Hilfeleistung in Steuersachen im Rahmen seiner Befugnisse nach § 4 Nr. 11 bedient (vg. § 23 Rdn. 18 u. 44).

3Die entsprechende Finanzbehörde ist zur umfassenden Aufsicht befugt (s. Rdn. 4 und § 27 Rdn. 7–9). Dabei wird sie zur Wahrung des Gemeinwohlinteresses tätig ( BStBl 88 II, 184). Demgemäß müssen die Möglichkeiten des Prüfungsrechts der OFD weit sein, um eine effektive Wahrnehmung dieser...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren