Dokument Track 06 | Umsatzsteuer: Behandlung von Gutscheinen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 12 vom 01.12.2011

Track 06 | Umsatzsteuer: Behandlung von Gutscheinen

Die OFD Karlsruhe hat in einer Verfügung anhand von Beispielen die umsatzsteuerliche Behandlung von Gutscheinen erläutert. Werden Gutscheine ausgegeben, die nicht zum Bezug von hinreichend bezeichneten Leistungen berechtigen, handelt es sich lediglich um den Umtausch eines Zahlungsmittels. Werden dagegen Gutscheine über bestimmte, konkret bezeichnete Leistungen ausgestellt, unterliegt der gezahlte Betrag als Anzahlung der Umsatzbesteuerung.

„Gutscheine lösen und bringen Probleme.” – So ist ein aktueller Aufsatz im NWB-Heft überschrieben. Das trifft es doch ziemlich genau.

Gutscheine sind einerseits ideal, wenn man den Beschenkten nicht so gut kennt und beim Schenken kein Risiko eingehen möchte. Auch die erfreuliche Rechtsprechung zu den Sachzuwendungen an Arbeitnehmer hat den Anwendungsbereich vergrößert. Kein Wunder also, dass immer häufiger Gutscheine verschenkt werden. Zum anderen werfen sie aber – nicht zuletzt bei der umsatzsteuerlichen Behandlung – einige Fragen auf.

Da ist es natürlich gut zu wissen, dass die Oberfinanzdirektion Karlsruhe in einer Verfügung anhand von Beispielen die umsatzsteuerliche Behandlung von Gutscheinen verständlich...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren