-  Nachgeschaltete Zwischengesellschaften
Jahrgang 2010
Auflage 2
ISBN der Online-Version: 978-3-482-61241-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-62582-4

Dokumentvorschau

Mössner, Fuhrmann - Außensteuergesetz Kommentar Online

§ 14 Nachgeschaltete Zwischengesellschaften

Jörg Manfred Mössner, Sven Fuhrmann (Oktober 2010)
Erläuterungen zum Gesetz über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen ( Außensteuergesetz)

(Geurts)

A. Systematische Stellung, Zweck und wesentlicher Inhalt

1Die Hinzurechnung nach § 7 verlangt eine direkte gesellschaftsrechtliche Beteiligung des Inländers an der ausländischen Gesellschaft, und zwar entweder nach § 7 Abs. 1 unmittelbar oder nach § 7 Abs. 3 mittelbar über eine Personengesellschaft. § 7 greift demgegenüber nicht auf nachgeschaltete Gesellschaften zu. Infolgedessen hätte durch die Zwischenschaltung einer weiteren Kapitalgesellschaft die Hinzurechnungsbesteuerung leicht umgangen werden können, insbesondere durch Thesaurierung von Erträgen und anschließendem Verkauf der Gesellschaft. Hinzu kommt, dass seit der Unternehmensteuerreform v. Dividenden gem. § 8 Abs. 1 Nr. 8 grundsätzlich aktiv mit der Folge sind, dass solche Zwischeneinkünfte nach erfolgter Ausschüttung an eine ausländische Obergesellschaft bei dieser nicht erfasst und dementsprechend auch nicht nach Maßgabe der §§ 7 bis 12 hinzugerechnet werden könnten. Aus diesen Umständen resultierende etwaige Besteuerungslücken ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen