Dokument FG Münster, Urteil v. 18.12.2008 - 12 K 1073/07 E

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Münster Urteil v. - 12 K 1073/07 E EFG 2009 S. 1001 Nr. 13

Gesetze: EStG § 6 Abs. 1 Nr. 4

Einkommensteuer:

Geldwerter Vorteil aus privater Nutzung eines Betriebs-Pkw

Leitsatz

1) Die pauschale Bewertung der privaten Nutzung eines Betriebs-Pkw nach der sog. 1%-Regelung findet - abgesehen von der Führung eines ordnungsgemäßen Fahrtenbuchs - nur dann keine Anwendung, wenn nachgewiesen wird, dass eine Privatnutzung des Pkw ausscheidet. An den Nachweis fehlender Privatnutzung sind strenge Anforderungen zu stellen.

2) Eine mittels Computerprogramms erzeugte Datei, an deren bereits eingegebenen Datenbestand zu einem späteren Zeitpunkt noch Veränderungen vorgenommen werden können, ohne dass die Reichweite dieser Änderungen in der Datei selbst dokumentiert und bei gewöhnlicher Einsichtnahme in die Datei offen gelegt wird, stellt kein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch dar.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
EFG 2009 S. 1001 Nr. 13
XAAAD-19618

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren