Dokument Weitergeleitete Brauereidarlehen sind Dauerschulden bei Vereinbarung einer Getränkebezugsverpflichtung

Dokumentvorschau

BFH 15.05.2008 IV R 77/05, BBK 19/2008 S. 4813

Weitergeleitete Brauereidarlehen sind Dauerschulden bei Vereinbarung einer Getränkebezugsverpflichtung

Erhält ein Getränkegroßhändler von einer Brauerei Darlehen, die er seinerseits ohne Zinsaufschlag an seine Kunden weiterreicht, so handelt es sich bei den empfangenen Darlehen um Dauerschulden im Sinne von § 8 Nr. 1 GewStG in der bis einschließlich 2007 gültigen Fassung, wenn bei der Weiterreichung der Darlehen eine Getränkebezugsverpflichtung zu Gunsten des Großhändlers vereinbart wird.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen