Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: April 2018)

US-GAAP

Prof. Dr. Henning Zülch

Die United States Generally Accepted Principles (US-GAAP) sind die US-amerikanischen Rechnungslegungsvorschriften, die neben den IFRS des IASB als international anerkannte Rechnungslegungsstandards gelten. Mit der Verabschiedung der sog. FASB Accounting Standards Codification in SFAS 168 durch das Financial Accounting Standards Board (FASB) am 30.6.2009 wurde die Darstellung der US-amerikanischen Rechnungslegungsregeln grundlegend überarbeitet. Das bis dahin existierende System des House of GAAP, welches hauptsächlich aus einzelfallbasierenden Verlautbarungen der Securities and Exchange Commission (SEC) oder den Financial Accounting Standards Board (FASB) bestand, wird nunmehr durch eine einzige source of authoritative US generally accepted accounting principles (US-GAAP) ersetzt. Das Ziel dieser Überarbeitung bestand darin, die vormals als zu voluminös, komplex und nicht integriert kritisierten Vorschriften der US-GAAP benutzerfreundlich und strukturiert darzustellen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen