BFuP Nr. 6 vom 01.11.2005 Seite 507

Bilanzierung von Kreditrisiken (Zusammenfassung)

Von Prof. Dr. Günther Gebhardt und Stefano Strampelli, M. A., Universität Frankfurt am Main

Überraschend hohe Wertberichtigungen auf Kredite sind späte Anzeichen für existenzgefährdende Krisen einzelner Banken, die schwere Krisen nationaler Finanzsysteme auslösen können. Wir zeigen auf, daß die auf einer "incurred loss"-Konzeption basierende handelsrechtliche und internationale Bilanzierung einen unvollständigen und verspäteten Ausweis erwarteter Kreditausfälle ermöglicht bzw. sogar fordert. Damit verbunden sind ökonomische Anreize zur Bilanzpolitik, die auch von den aufsichtsrechtlichen Regelungen ausgehen. Der Übergang auf eine in Basel II zugrunde gelegte und bei einer Fair Value-Bilanzierung implizierte "expected loss"-Konzeption erscheint geeignet, die beobachtbaren Probleme zu mindern.

Das vollständige Dokument können Sie bei unserem NWB Volltextservice kostenpflichtig unter bibliothek@nwb.de erwerben. Bitte geben Sie hierfür Ihre komplette Anschrift an.

Fundstelle(n):
BFuP 6/2005 Seite 507
NWB LAAAB-75191

notification message Rückgängig machen