BetrAVG § 26

Zweiter Teil: Übergangs- und Schlussvorschriften [1]

§ 26 [2] [3]

Die §§ 1 bis 4 und 18 gelten nicht, wenn das Arbeitsverhältnis oder Dienstverhältnis vor dem Inkrafttreten des Gesetzes beendet worden ist.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
XAAAB-27092

1Anm. d. Red.: Bisheriger Dritter Teil zu neuem Zweiten Teil geworden gem. Gesetz v. (BGBl I S. 3214) mit Wirkung v. 1. 1. 2018.

2Anm. d. Red.: § 26 ist gem. Einigungsvertrag v. 31. 8. 1990 (BGBl II S. 889, 1024) im Gebiet der ehemaligen DDR nicht anzuwenden.

3Anm. d. Red.: Gem. Art. 1 Nr. 12 i. V. mit Art. 17 Abs. 5 Gesetz v. 17. 8. 2017 (BGBl I S. 3214) wird nach § 26 mit Wirkung v. 1. 1. 2019 folgender § 26a eingefügt:
„§ 26a Übergangsvorschrift zu § 1a Absatz 1a
§ 1a Absatz 1a gilt für individual- und kollektivrechtliche Entgeltumwandlungsvereinbarungen, die vor dem 1. Januar 2019 geschlossen worden sind, erst ab dem 1. Januar 2022.“

notification message Rückgängig machen