Dokument Die neuen Dokumentationspflichten bei Verrechnungspreisen

Preis: € 14,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 31 vom 26.07.2004 Seite 2419 Fach 2 Seite 8483

Die neuen Dokumentationspflichten bei Verrechnungspreisen

von Regierungsdirektor Manfred Naumann, Berlin, und und Steueroberamtsrat Hartmut Förster, Bonn

I. Mitwirkungspflicht bei Verrechnungspreisen?

Grenzüberschreitende Liefer- und Leistungsbeziehungen sind seit langem elementarer Bestandteil eines zunehmend globalisierten Wirtschaftslebens. Finden diese Leistungsbeziehungen zwischen international verbundenen Unternehmen statt (das ist in einem ganz erheblichen Umfang der Fall), stellt sich die steuerlich höchst interessante Frage, ob die beteiligten Stpfl. in den verschiedenen Staaten die aus diesen Transaktionen erzielten Ergebnisse (Gewinn oder Verlust) steuerlich akzeptabel aufgeteilt und ermittelt haben. Steuerverwaltungen insbesondere der „Hochsteuerländer” sind insoweit chronisch misstrauisch.

Zur Lösung solcher Probleme zwischen den Stpfl. und ihren Steuerverwaltungen, aber auch zwischen den beteiligten Steuerverwaltungen untereinander, hat sich weltweit vor allem aufgrund der Arbeit des Steuerausschusses der OECD der Grundsatz des Fremdverhaltens (arm's length principle) etabliert, nach dem die zwischen den Beteiligten begründeten Leistungsbeziehungen wie zwischen fremden Dritten zu verrechnen sind. Die OECD hat zuletzt im Jahr 1995 Richtlinien zur Ermittlung von Fremdvergleichspreisen ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen