Dokument Die Einkommensteuererklärung 2003 für unbeschränkt steuerpflichtige Personen - Allgemeine Veranlagungshinweise und Erläuterungen zu den Vordrucken 2003

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 17 vom 19.04.2004 Seite 1239 Fach 3b Seite 5577

Die Einkommensteuererklärung 2003 für unbeschränkt steuerpflichtige Personen

Allgemeine Veranlagungshinweise und Erläuterungen zu den Vordrucken 2003

Martin Schalburg, Mönchengladbach und Norbert Sowinski, Duisburg

I. Allgemeine Hinweise zur Veranlagung 2003

1. Erklärungspflicht

a) Arbeitnehmer

Arbeitnehmer, deren Einkommen ganz oder teilweise aus Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit besteht, von denen ein Steuerabzug vorgenommen worden ist, sind nur in bestimmten Fällen zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet. Diese „Veranlagungsgründe„ sind im Einzelnen in § 46 Abs. 2 Nr. 1 bis 7 EStG beschrieben. Letztmals für den Veranlagungszeitraum 2003 kommt als „Veranlagungsgrund„ auch § 46 Abs. 2a EStG (positive Summe anderer Einkünfte bei ausgestellter Freistellungsbescheinigung bei geringfügiger Beschäftigung) in Betracht.

Kommt keiner der in § 46 Abs. 2 Nr. 1 bis 7 EStG genannten „Veranlagungsgründe„ in Betracht, kann der Arbeitnehmer eine Erstattung seiner zuviel einbehaltenen Lohnsteuer durch eine sog. Antragsveranlagung (§ 46 Abs. 2 Nr. 8 EStG) bewirken.

b) Andere Personen

Personen, die keinen Arbeitslohn bezogen haben, von dem ein Steuerabzug vorgenommen worden ist, werden mit ihren steuerpflichtigen Einkünften zur Einkommensteuer veranlagt.

2. Erklärungsfristen

Die allgemeine Frist für die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2003 läuft bis zum . Bei Land- und Forstwirten endet die A...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren