Dokument Entnahme bei Nutzungsänderung eines landwirtschaftlichen Grundstücks?

Dokumentvorschau

BBK 24/2002 S. 4267

Entnahme bei Nutzungsänderung eines landwirtschaftlichen Grundstücks?

Nach dem BFH-Urteil v. 22. 8. 2002 – IV R 57/00 führt die Bebauung ursprünglich land- und forstwirtschaftlich genutzter Grundstücke mit Einfamilienhäusern und deren anschließende Vermietung an betriebsfremde Personen grundsätzlich nicht zu einer Entnahme, wenn die Nutzungsänderung nur eine Fläche erfasst, die im Vergleich zur Gesamtfläche des Betriebs von geringer Bedeutung ist (§ 4 Abs. 1, § 13 EStG).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen