Dokument Antrag auf Investitionszulage per Fax

Dokumentvorschau

BBK 24/2003 S. 4361

Antrag auf Investitionszulage per Fax

Ein von einer nicht vertretungsberechtigten Person unterschriebener, fristgerecht eingereichter Antrag auf InvZul wird nicht dadurch wirksam, dass der Vertretungsberechtigte die von ihm unterschriebene letzte Seite des Antragsformulars per Telefax übermittelt mit der Erklärung, wegen eines Auslandsaufenthalts sei er gehindert, das Original zu unterschreiben. Eine Frage von grundsätzlicher Bedeutung liegt gem. BFH-Beschluss vom 24. 7. 2003 - III B 78/02 (BFH/NV 2003 S. 1610) hierin nicht.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen