Dokument Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil v. 17.07.2003 - 10 K 440/01

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Niedersächsisches Finanzgericht Urteil v. - 10 K 440/01 EFG 2004 S. 98

Gesetze: EStG § 4 Abs. 5 Nr. 6 b Satz 2, EStG § 9 Abs. 1

Erforderlichkeit eines häuslichen Arbeitszimmers für die konkret ausgeübte Tätigkeit

Leitsatz

Die Erforderlichkeit eines Arbeitszimmers für die konkret ausgeübte Tätigkeit ist nur gegeben, wenn die im Arbeitszimmer ausgeübte Tätigkeit, für die kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht, einen nicht lediglich unwesentlichen Teil der gesamten Tätigkeit ausmacht. Für unwesentliche Teile einer einzelnen beruflichen oder betrieblichen Betätigung ist ein Arbeitszimmer nicht erforderlich und der begrenzte Abzug demzufolge nicht zu gewähren.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Verwaltungsanweisungen:

Fundstelle(n):
EFG 2004 S. 98
KAAAB-13944

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren