Dokument Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil v. 13.03.2001 - 15 K 56/98

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Niedersächsisches Finanzgericht Urteil v. - 15 K 56/98 EFG 2001 S. 1443

Gesetze: EStG § 16 Abs. 1 Nr. 2

Veräußerung des gesamten Gewerbebetriebes einer zweigliedrigen Personengesellschaft an einen Gesellschafter

Leitsatz

  1. Ein Stpfl. kann nichts verkaufen, was bei ihm bei der – im Steuerrecht geltenden – wirtschaftlichen Betrachtungsweise bereits zuzurechnen ist.

  2. Der Mitunternehmeranteil ist steuerrechtlich zwar kein Wirtschaftsgut, aber verkörpert die Summe aller Anteile an den zum Gesellschaftsvermögen gehörenden Wirtschaftsgüter.

  3. Demgemäß kann im Falle der Veräußerung eines Mitunternehmeranteils der Ausgeschiedene für den auf ihn entfallenden Teil des Gewinn § 6b EStG in Anspruch nehmen.

  4. Der Mitunternehmeranteil ist nur dem einzelnen Gesellschafter zuzurechnen.

  5. Die Veräußerung des gesamten Gewerbebetriebs einer Personengesellschaft an eine Gesellschafterin ist steuerlich als Veräußerung eines Mitunternehmeranteils nach § 16 Abs. 1 Nr. 2 EStG zu behandeln.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
EFG 2001 S. 1443
MAAAB-11327

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren