Dokument Finanzgericht München, Urteil v. 26.06.2001 - 6 K 763/00

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht München Urteil v. - 6 K 763/00

Gesetze: EStG § 21 Abs 1 Nr 1, EStG § 12

Anerkennung eines Mietverhältnisses zwischen nahen Angehörigen

Leitsatz

Ein Mietverhältnis zwischen Vater (Vermieter) und Tochter sowie Schwiegersohn (Mieter) ist steuerlich nicht anzuerkenen, wenn vereinbart wird, dass die Mieter dem Vermieter dadurch ein Darlehen gewähren, dass sie die Kosten für Baumaßnahmen an dem Mietobjekt übernehmen, die Darlehenstilgung durch Verrechnung mit dem monatlichen Mietzins von 1000 DM geleistet werden soll und wenige Tage später ein Mietvertrag geschlossen wird, der einen monatlichen Mietzins von 800 DM vorsieht.

Fundstelle(n):
SAAAB-10499

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren