Dokument Finanzgericht München, Beschluss v. 21.12.2000 - 3 V 4418/00

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht München Beschluss v. - 3 V 4418/00

Umsatzsteuerrechtliche Konsequenzen aus einem Scheinrechnungskreislauf

Leitsatz

  1. Das Recht auf Vorsteuerabzug setzt die Ausführung eines Umsatzes an den Unternehmer voraus.

  2. Die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer für einen nicht stattgefundenen Umsatz schuldet der Unternehmer nach § 14 Abs. 3 UStG.

Fundstelle(n):
ZAAAB-09374

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren