Dokument FG Köln v. 12.12.2000 - 13 K 5746/00

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Köln  v. - 13 K 5746/00 EFG 2001 S. 460

Gesetze: KStG § 8 Abs 3, KStG § 8 Abs 3 S 2

Verdeckte Gewinnausschüttung

Probezeit vor Erteilung der Pensionszusage

Leitsatz

1. Die Erteilung einer Pensionszusage unmittelbar nach Anstellung und ohne die unter Fremden übliche Wartezeit (Probezeit) ist in der Regel nicht betrieblich, sondern durch das Gesellschaftsverhältnis veranlaßt.

2. Als Probezeit ist der Zeitraum zu verstehen, welche eine Kapitalgesellschaft benötigt, um hinreichend die fachliche Qualifikation des Geschäftsführers zu beurteilen und die eigenen Ertragsaussichten abschätzen zu können. Die Dauer hängt von den Besonderheiten des Einzelfalles ab.

3. Ausnahmsweise bedarf es keiner "neuen" Probezeit, wenn die Kapitalgesellschaft aus eigener Erfahrung bereits genügend Kenntnisse über das Leistungsvermögen und die Befähigung des neuen Geschäftsführers hat und sich aufgrund bisheriger unternehmerischer Tätigkeit auch die künftigen Ertragsaussichten hinreichend abschätzen lassen, beispielsweise bei umgewandelten Unternehmen oder solchen Unternehmen, die aus einer Betriebsaufspaltung hervorgehen.

Fundstelle(n):
EFG 2001 S. 460
BAAAB-08867

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen