Jens E. Harms, Franz Jürgen Marx

Bilanzrecht in Fällen

11. Aufl. 2012

ISBN der Online-Version: 978-3-482-61722-5
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64091-9

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Bilanzrecht in Fällen (11. Auflage)

Teil II: Sonderfälle und themenübergreifende Sachverhalte

O. Sonderfälle

Fall 93: Stichtag und Inhalt der Gründungsbilanz
Fall 93 – Sachverhalt

Tabelle in neuem Fenster öffnen
Die Kaufleute Müller und Meier beschließen im April 2009, die MM-GmbH mit einem Stammkapital von 200 T€ zu gründen. An der GmbH sollen Müller mit 60 % und Meier mit 40 % beteiligt sein.
Am wird ein Bankkonto eingerichtet, auf das Meier seine volle Stammeinlage einzahlt. Müller erbringt eine Sacheinlage (Grundstück mit Gebäude) zu einem gutachterlich bestätigten Verkehrswert von 80 T€. Grunderwerbsteuer soll außer Betracht bleiben. Der Restbetrag seiner Stammeinlage wird zu 50 % sofort eingezahlt und zu 50 % zu einem späteren, noch unbestimmten Zeitpunkt eingefordert.
Die Gründungsurkunde mit Gesellschaftsvertrag der MM-GmbH einschließlich Geschäftsführerbestellung wird am notariell beurkundet. Die Anmeldung der MM-GmbH zum Handelsregister erfolgt am , die Eintragung am .
Bis zum Eintragungszeitpunkt sind Gründungskosten (Beraterhonorare, Notargebühren, Reisekosten und Sonstiges) von 5.000 € angefallen und per Bank überwiesen worden. Die Kosten für die Veröffentlichung der Eintragung im Handelsregister werden auf 1.000 € geschätzt.
Im Gesellschaft...

Bilanzrecht in Fällen

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie