Dokument Umsatzsteuerliche Beurteilung der Lieferung von Grundstücken - Definition von Grundstücksumsätzen und Entwicklung eines Prüfschemas

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

USt direkt digital Nr. 15 vom 10.08.2017 Seite 18

Umsatzsteuerliche Beurteilung der Lieferung von Grundstücken

Definition von Grundstücksumsätzen und Entwicklung eines Prüfschemas

Christian Sterzinger

Für Vertragsparteien können Immobilientransaktionen erhebliche umsatzsteuerliche Auswirkungen haben, weil eine ganze Reihe von Sonderregelungen zu beachten sind. Der nachfolgende Beitrag definiert „Grundstücksumsätze" und entwickelt ein Prüfschema für entsprechende Fälle. Ungewollte finanzielle Auswirkungen ergeben sich insbesondere, wenn den Beteiligten bei der Beurteilung, ob der Verkauf einer Immobilie zu einer (Teil-)Geschäftsveräußerung führt, ein Fehler unterlaufen ist. Steuerbare Grundstücksumsätze sind grundsätzlich steuerbefreit. Da diese Umsatzsteuerfreiheit beim Verkäufer nachteilige Folgen haben kann, weil er im Zusammenhang mit der Veräußerung entstehende Vorsteuern nicht geltend machen kann oder bereits geltend gemachte Vorsteuern zurückzahlen muss, besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, zur Umsatzsteuerpflicht zu optieren. Schließlich ist darauf zu achten, dass im Falle der Option die Steuerschuldnerschaft in der Regel auf den Leistungsempfänger/Erwerber übergeht.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen