Dokumentvorschau

Online-Nachricht - Mittwoch, 23.03.2016 12:01

Umsatzsteuer | Vorsteuerabzug aus der Rechnung des Nachlassinsolvenzverwalters (BFH)

Dient ein Insolvenzverfahren über einen Nachlass sowohl der Befriedigung von Verbindlichkeiten des vormals als Unternehmer zum Vorsteuerabzug berechtigten Erblassers wie auch der Befriedigung von dessen Privatverbindlichkeiten, ist der Gesamtrechtsnachfolger aus den Leistungen des Insolvenzverwalters grundsätzlich im Verhältnis der unternehmerischen zu den privaten Verbindlichkeiten, die im Nachlassinsolvenzverfahren jeweils als Insolvenzforderungen geltend gemacht werden, zum anteiligen Vorsteuerabzug berechtigt (BFH, Urteil v. 21.10.2015 - XI R 28/14; veröffentlicht am 23.3.2016).

Melden Sie sich an um Ihre Dokumentrechte zu prüfen